slider5
slider3
slider2
slider1

Bürgervertretung am „Runden Tisch Wasserstadt“

Die Bürgerbeteiligung zur Planung der Wasserstadt soll – wie von Bürgerseite gewünscht – auch im weiteren Verfahren fortgesetzt werden. Unter anderem soll ein „Runder Tisch Wasserstadt“ eingerichtet werden, in dem u. a. Bürgerinnen und Bürger, potenzielle Investoren und die Stadtverwaltung vertreten sind.

Der Runde Tisch soll ein informelles, beratendes Gremium sein. Er begleitet die Ausarbeitung des Städtebaulichen Entwurfes und des B-Planentwurfes für den ersten Bauabschnitt. Ziel ist es, über den Runden Tisch die qualitativen Anforderungen an die Gebietsentwicklung aus dem Beteiligungsverfahren in den Planungsprozess einzubringen. Er bietet die Chance, die Standpunkte all derjenigen, die besonderes Interesse an der Entwicklung der Wasserstadt haben, möglichst direkt in den Planungsprozess einzubeziehen.

Der Runde Tisch wird regelmäßig zu relevanten inhaltlichen Fragestellungen und Planungsständen informiert und diskutiert die Grundlagen und Grundsätze der Planung. Er wird etwa zweimal im Monat nicht-öffentlich tagen.

Die Bürgerbeteiligung reduziert sich aber nicht auf den Runden Tisch. Es wird darüber hinaus weiterhin öffentliche Veranstaltungen geben, auf denen die Stadt den jeweils aktuellen Planungsstand präsentiert und zur Diskussion stellt.

3. Sitzung am 30. Juni 2015

Die 3. Sitzung des Runden Tischs fand am 30. Juni statt.
Das Protokoll der Sitzung steht Ihnen hier (pdf) zum Download zur Verfügung. Zum Kommentieren klicken Sie bitte hier.

1. Sitzung am 2. Juni 2015

Am Dienstag, 2. Juni 2015, traf sich zum ersten Mal der Runde Tisch Wasserstadt.
Die Ergebnisse dieses Treffens finden Sie hier (pdf) zum Download. Wenn Sie hierzu einen Kommentar abgeben möchten, klicken Sie bitte hier.